Die OGS im Wandel

Zum Inhalt


Die OGS im Wandel

Art.Nr.: az2/22/5

Erscheinungsdatum:

Lieferfrist: 3-5 Tage

Gewicht: 57 g

EUR 8,90
inkl. 7 % MwSt



Produktbeschreibung

Sie steht eng in Verbindung mit der Personalentwicklung

Die Erstellung eines Medienkonzeptes gehört zu einem der größten und umfassendsten Schulentwicklungsprozesse der letzten Jahre. Bei der Geschwindigkeit der technologischen Entwicklungen und ihren Wirkungen auf die Gesellschaft muss sich der (fach-)curriculare Blick weiten und alle Beteiligten müssen sich jetzt und initiativ mit der Kultur der Digitalität auseinandersetzen.

Marc Seegers zeigt mit einem Blick über unsere Landesgrenzen hinaus, was tatsächlich möglich ist: Während Schulen in Deutschland im Jahr 2021 noch immer nicht flächendeckend mit WLAN ausgestattet sind und die Schülerinnen und Schüler nur langsam mit Geräten ausgestattet werden, werden in Dänemark seit Jahren Abiturprüfungen online abgenommen. In Uruguay wird der Matheunterricht landesweit durch die App eines deutschen Start-Ups unterstützt. Weltweit werden die Chancen von Augmented und Virtual Reality für das Lernen ausgetestet.

Die Pandemie und das Distanzlernen haben deutlich gemacht, dass ein Abbilden des bekannten Unterrichts in digitalen Formaten kaum für ein erfolgreiches Lernen funktioniert. Stattdessen ist die Ausbildung von Medienkompetenz bei allen Beteiligten notwendig. Immer wieder bedarf es der Instruktion und des Selbststudiums zu Geräten, Werkzeugen und Anwendungen – auch unter den Lehrenden. Wir werden uns lebenslang damit beschäftigen,

  • was es Neues gibt,
  • wozu ich es nutzen kann und
  • welchen Einfluss es auf mein Handeln nimmt.

Die Offenheit und der Lernwille gegenüber digitalen Technologien sollten für Lehrende genauso selbstverständlich sein, wie sie es von den Lernenden erwarten. Das sollte über jedem Medienkonzept stehen, das in Schule in Angriff genommen wird. Nur dann kann es gelingen, auf wenigen Seiten festgehalten und in vielfältiger Weise umgesetzt werden.