Armut, soziale Ungleichheit und Kindeswohlgefährdung - belastete Kinder und Jugendliche fördern

Armut, soziale Ungleichheit und Kindeswohlgefährdung - belastete Kinder und Jugendliche fördern



PRODUKTINFORMATIONEN

Armut, soziale Ungleichheit und Kindeswohlgefährdung - belastete Kinder und Jugendliche fördern
Preis
24,80  inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Hilfreiche Tipps und Empfehlungen für die Praxis - Resümee der Rezensentin: Die Anschaffung lohnt sich

Jedes Kind und jeder Jugendliche hat ein Recht auf Bildung und die volle Entfaltung seiner Persönlichkeit

Armut, soziale Ungleichheit und Kindeswohlgefährdung sind längst keine Phänomene mehr, die nur in sozial benachteiligten Stadtteilen oder an bestimmten Schulformen auftreten, sondern sind Probleme, mit denen Schülerinnen und Schüler an allen Schulen zu kämpfen haben.

Fördermöglichkeiten und Sozial- und Beratungsleistungen

Die Autorin Anke Hein zeigt Fördermöglichkeiten für diese vielfältig belasteten Kinder und Jugendlichen auf und stellt unterschiedliche Sozial- und Beratungsleistungen vor.

Zudem befasst sie sich mit weiteren Unterstützungsmöglichkeiten etwa durch die Resilienzförderung, das Konzept des Wohlbefindens, die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit Eltern zu einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft sowie mit Förderleistungen im Rahmen des Kinder- und Jugendhilferechts.

Sensibilisiert Lehrkräfte und stärkt deren Handlungskompetenz

Das Buch sensibilisiert Lehrkräfte, belastende Situationen und prekäre Lebenslagen ihrer Schülerinnen und Schüler wahrzunehmen, eine mögliche Kindeswohlgefährdung zu erkennen und allen Kindern und Jugendlichen rechtzeitig Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten.

Es bietet den Lehrkräften eine wertvolle Arbeitshilfe für den schulischen Alltag und gibt ihnen Sicherheit für ihr pädagogisches Handeln.

Präventionsansätze und gesetzlichen Grundlagen in der Übersicht

Anke Hein stellt neben diesem Hintergrundwissen Präventionsansätze vor und gibt einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen und Verantwortlichkeiten an den Schnittstellen zwischen Schule, Jugendhilfe und dem Sozialbereich.

Hier können Sie einen ersten Eindruck vom Inhalt gewinnen.

Das sagt ein F. Meetz aus Essen: Ich arbeite gerade mit dem Buch von Anke Hein. Dort insbesondere mit dem Bereich "Migration". Das ist richtig hilfreich und prägnant aufgearbeitet.

Seitenzahl
242 
ISBN
978-3-86837-146-8 
9783868371468 
Artikel-Nr.
lp003 
Lieferfrist
3-5 Tage 
Versandkostenart
Stückzahl 
Gewicht
  • g
  • 588
 
Erscheinungsdatum

DETAILS

Hilfreiche Tipps und Empfehlungen für die Praxis - Resümee der Rezensentin: Die Anschaffung lohnt sich

Jedes Kind und jeder Jugendliche hat ein Recht auf Bildung und die volle Entfaltung seiner Persönlichkeit

Armut, soziale Ungleichheit und Kindeswohlgefährdung sind längst keine Phänomene mehr, die nur in sozial benachteiligten Stadtteilen oder an bestimmten Schulformen auftreten, sondern sind Probleme, mit denen Schülerinnen und Schüler an allen Schulen zu kämpfen haben.

Fördermöglichkeiten und Sozial- und Beratungsleistungen

Die Autorin Anke Hein zeigt Fördermöglichkeiten für diese vielfältig belasteten Kinder und Jugendlichen auf und stellt unterschiedliche Sozial- und Beratungsleistungen vor.

Zudem befasst sie sich mit weiteren Unterstützungsmöglichkeiten etwa durch die Resilienzförderung, das Konzept des Wohlbefindens, die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit Eltern zu einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft sowie mit Förderleistungen im Rahmen des Kinder- und Jugendhilferechts.

Sensibilisiert Lehrkräfte und stärkt deren Handlungskompetenz

Das Buch sensibilisiert Lehrkräfte, belastende Situationen und prekäre Lebenslagen ihrer Schülerinnen und Schüler wahrzunehmen, eine mögliche Kindeswohlgefährdung zu erkennen und allen Kindern und Jugendlichen rechtzeitig Unterstützungsmöglichkeiten anzubieten.

Es bietet den Lehrkräften eine wertvolle Arbeitshilfe für den schulischen Alltag und gibt ihnen Sicherheit für ihr pädagogisches Handeln.

Präventionsansätze und gesetzlichen Grundlagen in der Übersicht

Anke Hein stellt neben diesem Hintergrundwissen Präventionsansätze vor und gibt einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen und Verantwortlichkeiten an den Schnittstellen zwischen Schule, Jugendhilfe und dem Sozialbereich.

Hier können Sie einen ersten Eindruck vom Inhalt gewinnen.

Das sagt ein F. Meetz aus Essen: Ich arbeite gerade mit dem Buch von Anke Hein. Dort insbesondere mit dem Bereich "Migration". Das ist richtig hilfreich und prägnant aufgearbeitet.

Zurück

Diese Produkte könnten ebenfalls interessant für Sie sein...